Wie geht es Deinem Kind mit der Rückkehr in die Betreuung?



...systemrelevant.... gab es dieses Wort vor Corona in Eurem Wortschatz? In meinem nicht wirklich...

Wie geht es also den Kindern, die nun zurückkehren in die Einrichtungen wie Kita und Krippe?

Was empfinden sie, wenn sie zwar im selben Gebäude sind wie vor vielen Wochen, aber diese zuvor vertrauten Räume plötzlich alle irgendwie anders ausschauen.... anders eingerichtet sind.... es fehlt so viel.... ? Lieblingsspielzeuge sind fortgeräumt... die Spielecke, da hinten in der Ecke, gibt es nicht mehr..... Wieso geht mein bester Freund in eine andere Gruppe? Warum darf ich meine Freundin nicht begrüßen?


So viel Neues, so viel Unbekanntes, kaum Vertrautes....
Was denken unsere liebsten Kleinen? Wie fühlen sie sich?

„Ja, die Erzieherin ist sonst in der Gruppe nebenan.... heute bleibst Du bitte bei ihr....“

„Warum?“

Wir hören seit Wochen dieses laute und leise „Warum, Mama?“

Die Welt hat sich für uns alle verändert. Es ist schwer für uns Erwachsene, alles zu verarbeiten, zu akzeptieren und nicht zu rebellieren, uns einzulassen und irgendwie gute Mine zu diesem verrückten Spiel zu machen.... wie ungleich verwirrender und unsicherer muss es da also für unsere Kinder sein? Ihre ganze kleine Welt hat sich verdreht.... vieles, was zuvor Struktur und Halt gegeben hat, ist weggefallen... Wir Eltern erlebten von jetzt auf gleich eine ebensolche Umwälzung unseres Alltags. Doppelbelastung? Scherz!!! Tripple-Belastung.... mindestens...

Corona als Chance begreifen... ja, so habe ich auch vor vielen Wochen noch gedacht... in vielen Bereichen tue ich das durchaus auch heute noch. Wir alle wurden auf der einen Seite entschleunigt, vor allem unsere Kinder, zurückgeworfen auf uns... unseren kleinen intimen Familienkreis... doch dann kamen all die Forderungen und von da an war es vorbei mit den Chancen, mit der Entschleunigung... nun sollten wir alle mal fix funktionieren... Lehrer/in, Kitabetreuer/in, Selbständige/r im Homeoffice, Mama&Papa, Putzfrau, Koch sein.


Aber zurückkommend auf meine eingangs gestellte Frage.... jetzt, wo die Türen wieder einen spaltbreit geöffnet werden...



Wie geht es unseren Kindern? Wollen sie zurück in den Kindergarten oder möchten sie lieber daheim bleiben?
Was erzählt Dir Dein Kind, wenn Du es aus der Betreuung abholst? 
Was liest Du in den Augen Deines Kindes? 

... nun kommen wieder neue Herausforderungen auf uns alle zu...

Jetzt dürfen wir vor allem offene Arme haben, Verständnis für mehr Tränen und Abschiedsschmerz, Sicherheit vermitteln durch Verbundenheit, horchen auf die leisen Töne, einordnen der lauteren Töne, Vertrautheit schaffen in all dem Neuen....✨


In Verbindung bleiben💕

Meine Verbindung zu Euch

steht 😊


Was brauchst Du? Was braucht Ihr als Familie jetzt? 

Lasst uns ins Gespräch kommen ... lasst uns im Gespräch bleiben ✨

Eure Hilke ✨

www.elternzeit-familienberatung.de

7 Ansichten

© 2020 by Hilke Tiedt